Die Sandwichbar – frisch zubereitete Sandwiches


Diese Domain Kaufen

Sandwichbar

Die Sandwichbar wird ihrem Namen mehr als gerecht: In einer riesigen Theke sind zahlreiche Wurst- und Käsebeläge aufgereiht, unzählige Soßen stehen zur Verfügung und selbst beim Brot hat man die Qual der Wahl. So kann sich jeder Besucher aus dem reichhaltigen Angebot sein ganz individuelles Sandwich zusammenstellen. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, bestimmte Sandwiches zu bestellen, deren Zusammenstellung von der Sandwichbar vorgegeben ist. Innerhalb weniger Minuten wird das Sandwich frisch vor den Augen des Kunden zubereitet, so dass man im SW-Bistro stets mit eigenen Augen verfolgen kann, wie das Sandwich entsteht.

 

Sandwichbars - oft im Franchise betrieben

Die großen und bekannten Sandwichbars, wie etwa Subway, werden im Franchise-System betrieben. Das heißt, dass Lizenzen an die einzelnen Sandwichbars vergeben werden. Für diese Lizenzen bezahlen die Bars, erhalten dafür aber viel Unterstützung beim Marketing und können den in der Regel am Markt schon gut eingeführten Namen nutzen. Außerdem werden ihnen Lieferanten und Produkte sowie Einrichtung der Sandwichbar vorgegeben, um einen möglichst großen Wiedererkennungswert beim Kunden zu erzielen.

Neben der Lizenzgebühr, die einmalig zum Start anfällt, müssen die Betreiber der Sandwichbar außerdem Anteile des Umsatzes an den Franchisegeber abtreten oder eine monatlich feste Gebühr entrichten. Das schmälert den unternehmerischen Gewinn, dafür fallen aber geringere Kosten für Marketing und Werbung an. Zudem sind die Händler in einer Einkaufsgemeinschaft integriert, wodurch günstigere EK-Preise erzielt werden können.

 

Sandwichbar fast überall vertreten

Heute gibt es in fast jeder Stadt mindestens eine Sandwichbar. Selbst in kleineren Städten finden sich oft sogar mehrere Filialen. Sie können in der Fußgängerzone, im Einkaufszentrum oder anderswo eingerichtet werden. Bekannte Sandwichbars sind die Subway-Kette, die Freshsub-Kette oder die SANS Sandwichbar, um nur einige Beispiele zu nennen. Subway hat sich dabei innerhalb Deutschlands am meisten verbreitet und ist in Erfurt, München, Frankfurt, Magdeburg und Hannover, aber auch in vielen Kleinstädten vertreten.